Nightwatch und ich – (k)eine Lovestory

Code Beispiel Nightwatch Katjasays

  Bei der Arbeit wurden schon immer Tests vor und nach Deployments sowie ein permanentes Monitoring durchgeführt. Diese wurden allerdings zumeist manuell durchgeführt. Das bedeutet, dass meine Kollegen sich immer mit mehreren Devices hingesetzt und die Internetseiten durchgetestet haben – sowohl auf Funktion als auch auf Design. Auf Dauer kamen immer mehr Features dazu und es wurde immer aufwendiger, alles manuell durchzutesten, zumal man auch nicht die Zeit hatte, jeden Tag alles anzuschauen und daher Fehler manchmal erst nach einer Weile aufgefallen sind. Um dies zu ändern, sollte ein automatisiertes Testen eingeführt werden. Als ich die Rolle der QA-Managerin übernommen …

Weiterlesen

Happiness Tracker mit Raspberry Pi bauen

fertiger Happiness Tracker - Katjasays.com

Mehrmals im Jahr veranstaltet shopping24, die Firma bei der ich arbeite, so genannte Hacking Days, bei denen die Entwickler mal etwas Neues ausprobieren und umsetzen können. Sei es ein Bastelprojekt, das Entwickeln in einer neuen Programmiersprache, das Ausprobieren von neuen Technologien oder das Bauen von coolen Features, auf die sie Lust haben. Ich habe zusammen mit Tobi und Jan einen Happiness Tracker mit einem Raspberry Pi gebaut. Der Tracker sollte 4 Buttons haben, die für die Stimmungen „Super“, „Gut“, „Nicht so gut“, „Schlecht“ stehen sollten. Eine Statusleuchte sollte permanent leuchten, damit wir sehen können, dass das Gerät funktionsfähig ist. Wenn …

Weiterlesen

Digitaler Bilderrahmen mit Rasperry Pi Zero und Monitor

Digitaler Bilderrahmen selber gebastelt - Katjasays.com

Das kennt bestimmt jeder: man hat super viele Urlaubsfotos und kommt nie dazu, sich diese regelmäßig wieder anzuschauen. Oder man möchte Bilder bei sich zu Hause aufhängen/-stellen und weiß nicht welche. Das haben mein Freund (Heye) und ich uns auch gedacht und uns dafür entschieden, einen digitalen Bilderrahmen aufzustellen, der ausgewählte Bilder durchrotiert. Doch einen fertigen Rahmen zu kaufen war uns zu langweilig, zumal diese meistens keine allzu gute Auflösung haben oder zu klein sind. Also hieß es: lass uns einen digitalen Bilderrahmen nach unserem Geschmack selber basteln. Wir hatten einen Raspberry Pi Zero, auf dem wir die Bilder speichern …

Weiterlesen